DAS GEHEIMNIS DES GLÜCKS

Glücklichsein kann man lernen


Heutzutage beschäftigt viele das Thema Glück im Leben, und das kommt daher, dass unsere Lebenserwartung gestiegen ist und wir somit mehr „Zeit mit dem Leben verbringen“. Deshalb sind so viele Menschen auf der Suche nach dem Geheimnis vom Glück.

Es wurde in vielen Untersuchungen gezeigt, dass ein großer Teil des Glücks von Faktoren wie inneren Überzeugungen und Gewohnheiten abhängt. Deshalb kann Glücklichsein tatsächlich gelehrt bzw. erlernt werden. Seit 2006 gibt es einen Lehrstuhl für „Glücksunterricht“ an der Harvard Universität (Massachusetts, USA), und das Fach ist bei den Studenten sehr beliebt.

Das Geheimnis des Glücks

* Das (Über)leben – also die Befriedigung unserer Grundbedürfnisse.
* Das wertvolle Leben – unser Potenzial, zu entdecken und zu entwickeln, um uns * erfüllt zu fühlen.
* Das sinnvolle Leben – unser Potenzial, uns für das Glück anderer einzusetzen.

5 Schlüssel des Glücks

1. Positive Gefühle
Diese Dimension reflektiert sich in der Anzahl der positiven Worte, die wir sagen und hören, und der positiven Gefühle, die wir im Laufe des Tages empfinden. Je größer die Anzahl der positiven Emotionen, je stärker das Wohlbefinden.

Unser Niveau von Glück hängt nicht von externen Ereignissen ab, sondern von unserer Interpretation dieser. Wir haben keine Kontrolle darüber, was passiert (Arbeitsverlust, der Tod eines geliebten Menschen, eine Trennung), aber wir können kontrollieren, was wir fühlen, und die Art und Weise, wie wir uns der jeweiligen Situation stellen.

Die Kontrolle über die eigenen Emotionen zu haben ist der wichtigste Schritt zur Zufriedenheit.

Der größte Teil von dem, was die Menschen besorgt, sind Dinge, die nie stattgefunden haben und die auch nie stattfinden werden.

2. Verpflichtung
Wenn wir einen Job oder eine Aufgabe erledigen und uns damit wirklich verbunden fühlen, verlieren wir das Zeitgefühl und genießen, weshalb wir uns umso glücklicher fühlen, je mehr wir uns mit dieser Aufgabe identifizieren und uns ihr verpflichten.

3. Positive Beziehungen
Wir Menschen sind soziale Wesen, und als solche haben wir das Bedürfnis, Beziehungen zu kultivieren, weshalb gesunde und konstruktive Beziehungen viel zu unserem Wohlbefinden beitragen.

4. Helfen
Die Zugehörigkeit zu etwas Größerem ist einer der Schritte, um Zufriedenheit zu entwickeln. Wenn wir jemandem helfen, erzeugen wir mehr Glück als Dinge zu kaufen.

5. Leistung
Ziele zu haben und diese zu erreichen, das Gefühl zu haben, einem Weg zu folgen, auf dem wir nur von uns selbst abhängig sind und uns auf unsere Vorstellungen und Stärken stützen, ist ein unbestreitbarer Teil des Glücks.

Kommentar veröffentlichen